Sie befinden sich:   Home / Pädagogische Konzepte / Ganztagsschule / 2002/2003 / Konzept
Konzept

Vorüberlegungen

Die Ganztagsschule in der Grundschule ermöglicht die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und wird den besonderen individuellen Lebenssituationen, den sozialen und familiären Bedürfnissen wie auch dem besonderen Umfeld des Einzugsgebietes der Grundschule gerecht.
Damit kann die Institution Schule mit dieser Einrichtung Kindern einen zusätzlichen Lern- und Lebensraum bieten, in dem sich Kinder angenommen fühlen.

 
Das über Jahre hinaus hohe Engagement des pädagogischen Personals in der Grundschule wirkt sich positiv auf die Lern- und Leistungsfähigkeit der Kinder aus. Organisatorisch wird die Grundschule das additive Modell der Ganztagsschule umsetzen. Da die Einteilung der Gruppen durch die Schulleitung pädagogisch unter Berücksichtigung der Klassenverteilung am Morgen erfolgt, hat der Besuch der Ganztagsschule, nach Rückmeldung der Kolleginnen und Kollegen, ebenfalls fördernden Einfluss auf die kognitiven und sozialen Kompetenzen der Kinder. Soziale Verhaltensweisen werden nicht nur in schulischen Situationen, sondern auch in Bereichen der Freizeitgestaltung eingeübt und gefestigt. Die Ganztagsbeschulung an der Grundschule Eisenberg wird den gesellschaftlichen Anforderungen gerecht, da sie durch die Konzeption bestrebt ist, familiär- oder berufsbedingten Situationen entgegenzukommen und unterschiedliche Bildungschancen auszugleichen. Damit leistet die Arbeit in der Ganztagsschule einen erheblichen Beitrag, die Schulbiographie vieler Eisenberger Kinder positiv zu fördern und die Bildungs- und Erziehungsziele der Grundschule und damit den Auftrag der Grundschule § 1 des Schulgesetzes, Landesgesetz über die Schulen in Rheinland-Pfalz zu erfüllen. Darüber hinaus werden wichtige Grundlagen für die weiter Schul- und Berufsausbildung gelegt.

3.1 Organisatorische Überlegungen zur Ganztagsschule und zum zusätzlichen Betreuungsangebot

3.1.1 Angebote, Zahlen und Fakten für das Schuljahr 2002/2003 der Ganztagsschule

Die Ganztagsschule der Pestalozzischule wird von montags bis donnerstag 7:30 Uhr bis 16.00 Uhr angeboten. Nach der Regelschule (Volle Halbtagsschule) besuchen 138 Kinder die Ganztagsschule in acht altersgemischten Gruppen. Gruppenräume sind in der Raumplanung der Grundschule enthalten. Zum Schuljahr 2002/2003 liegen 140 verbindliche Anmeldungen für das Landeskonzept der Ganztagsschule vor:


Organisationsstrukturen in Stichworten
Montag - Donnerstag 12:10 Uhr bis 16:00 Uhr :

 

Mittagessen: Stufe 1/2 : 12:15 Uhr - 12:45 Uhr

Mittagessen: Stufe 3/4 : 13:15 Uhr - 13:45 Uhr

Festgelegte Angebotsphasen der Lehrkräfte und außerschulischer Partner liegen zwischen 14:00 Uhr und 16:00 Uhr, um eine Ritualisierung im Zeitrhythmus zu erreichen.

Hausaufgabenzeit (individuelle Gruppenregelung)

Einrichtung von sechs Gruppen über das Budget des Landes (PF/PP/L). Damit werden die Team- und Kooperationsstrukturen entsprechend des Leitbildes der Pestalozzischule Eisenberg "Schule ein Team" erweitert und neu definiert.

Bildung von Teams innerhalb jeder Ganztagsgruppe während der Essens- und Hausaufgabenzeit über den "Verein zur Ergänzung des Ganztagsangebots an der Pestalozzischule Eisenberg (Pfalz) e. V."

Die Einrichtung von zwei weiteren Gruppen wird über den "Verein zur Ergänzung des Ganztagsangebots an der Pestalozzischule Eisenberg (Pfalz) e. V." zusätzlich finanziert, um die Gruppengröße bei 16-19 zu stabilisieren.

3.1.2 Angebote, Zahlen und Fakten des ergänzenden Betreuungsangebotes für das Schuljahr 2002/2003

Seit Jahren ist eine zeitlich umfangreichere Betreuung an der Pestalozzischule realisiert worden. Auch im Schuljahr 2002/2003 wird die Ganztagsschule durch ergänzende Betreuungsstrukturen erweitert.

  • Tägliche Betreuung von 16 - 17 Uhr
  • Betreuung am Freitag bis 16/17 Uhr
  • Betreuende Grundschule 12:10Uhr - 14:00Uhr
  • Ferienbetreuung
  • Frühstücksbuffet
  • Mittagsessen aus der schuleigenen Küche

Diese ergänzenden Angebote werden von allen Gremien Gesamtkonferenz, Elternbeirat, Schulausschuss und der Verbandsgemeinde Eisenberg als pädagogisch und familienpolitisch notwendig erachtet. Träger dieser Angebote ist der am 26.04.2002 gegründete Verein "Verein zur Ergänzung des Ganztagsangebots an der Pestalozzischule Eisenberg (Pfalz) e. V.". Die Schulleitung hat aus organisatorischen und pädagogischen Erwägungen den Vorsitz. Näheres regelt die Satzung des Vereins und ist im Sekretariat der Grundschule einzusehen. Die Verbandsgemeinde unterstützt diesen Verein mit einem Zusschuss von 15000 € im Jahr. Durch diese ergänzenden Betreuungsangebote ergeben sich folgende Zahlen und Beiträge für das kommende Schuljahr:


Angebot
Kosten
Anmeldezahlen

tägliche Betreuung von 16 - 17 Uhr

15€/Monat

13

Betreuung am Freitag bis 16/17 Uhr

15€/Monat

36

Frühstücksbuffet

indiv.

180

Ferienbetreuung

7,5€/Tag

30

Betreuende Grundschule

10-15€/Monat

28

Mittagessen

40€/Monat

160


Über den Verein wird mit Hilfe engagierter Eltern ein tägliches Frühstücksbuffet in jedem Stockwerk im Sinne eines gesunden Frühstücks angeboten. Hier reagieren der "Verein zur Ergänzung des Ganztagsangebots an der Pestalozzischule Eisenberg (Pfalz) e. V." und die Schule auf die Situation vor Ort, dass immer wieder Schüler aus sozial schwachen Familien ohne Frühstück/Pausenbrot das Elternhaus verlassen. Somit wird vielen Kindern ein erster Zugang zu einer gesunden Ernährung ermöglicht. Das Essverhalten wird wiederum im pädagogisch betreuten Frühstück wie auch beim Mittagessen in der GTS aufgegriffen. Dieses Angebot ist auch ergänzend zum Projekt Klasse 2000 - ein Projekt zur Gesundheitsförderung und Suchtprävention zu sehen, das in neun Klassen durchgeführt und durch den Lions Club Kaiserlautern gesponsert wird. Kinder der Grundschule nehmen täglich ein frisch gekochtes Mittagessen aus der eigenen Schulküche ein. Eine Ganztagsgruppe aus einem benachbarten Kindergarten nimmt zusätzlich täglich am Essen unserer Schule teil. Durch diese Kooperation mit einem Ganztagskindergarten lernen Kinder schon im Vorschulalter die Grundschule in ihrer Ganztagsform kennen, wie sie sie i.d.R. später auch besuchen werden. Die Organisation und die finanzielle Abwicklung des Mittagsessen wird über den "Verein zur Ergänzung des Ganztagsangebots an der Pestalozzischule Eisenberg (Pfalz) e. V." geregelt. Die Ferienbetreuung wird durch pädagogisches Personal strukturiert. Es ist daran gedacht, mit der Stadt Eisenberg zu kooperieren, die im Haus der Jugend eine Ferienbetreuung anbietet.

3.2 Pädagogische Vorhaben der Pestalozzischule Eisenberg im Schuljahr 2002/2003

Ziele und Inhalte der Ganztagsschule entsprechen den pädagogischen Vorgaben des Landes
Die Ganztagsschule der Pestalozzischule Eisenberg steht seit Jahren in engem Bezug zum Schulalltag durch Austausch zwischen dem pädagogischen Personal, den Mitarbeiterinnen, pädagogischen Fachkräften, Lehrkräften und der Schulleitung. Durch die altersgemischten Gruppen gelingt es, über verschiedene Methoden der Differenzierung und Individualisierung (z. Bsp. über Helfersysteme Hausaufgaben anfertigen) abgestufte pädagogische Hilfen zu geben. Zusätzlich werden Fördermaßnahmen angeboten. Alle Lehrkräfte, Pädagogische Fachkräfte und pädagogisches Personal fühlen sich einer ganzheitlichen Förderung jedes einzelnen Kindes verpflichtet.

Folgende pädagogische Bausteine sind der Pestalozzischule Eisenberg besonders wichtig:

Fördernder Unterricht am Nachmittag, der es Kindern ermöglicht, die Hausaufgaben selbständig anzufertigen und sie gegebenenfalls dabei unterstützt.
Folgende gruppenbezogene und gruppenübergreifende projektorientierte Angebote werden im Laufe eines Schuljahres aufgegriffen.

Projektorientierte Angebote In Teambesprechungen der Ganztagsschule werden Themen des morgendlichen Bereichs aufgegriffen und projektorientiert ergänzt. Auch werden entsprechende Interessen der Kinder als Themenvorschläge aufgegriffen und projektorientiert aufgearbeitet.

Ergänzung der individuellen Förderung:
Das Spiel in seinen verschiedenen Formen, Sport in der schuleigenen Gymnastikhalle aber auch gestalterische, werkhafte Tätigkeiten finden ihren Platz in der pädagogischen Arbeit.
Besonders hervorzuheben sind die Lernfortschritte von Kindern, die die deutsche Sprache nicht oder nur unzureichend beherrschen. Diese Kinder haben durch das häusliche sprachliche Umfeld meist keine Möglichkeit, die deutsche Sprache zu üben und zu trainieren. Die Ganztagsschule leistet somit einen erheblichen Beitrag zur Eingliederung und zum Spracherwerb. Durch qualifiziertes Personal wird ein fördernder Unterricht angeboten, der insbesondere Spätaussiedlerkindern den Spracherwerb ermöglicht. Dies kann nur dadurch gelingen, dass vier Mitarbeiterinnen nicht nur die deutsche Sprache fließend sprechen, sondern auch über hervorragende Sprachkenntnisse in der polnischen , türkischen und russischen Sprache verfügen. Es besteht eine enge Kooperation mit der Jugendhilfe des SOS - Beratungs- und Familienzentrums Eisenberg. Diese Institution engagiert sich regelmäßig in der Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiterinnen (s.o.) im "Verein zur Ergänzung des Ganztagsangebots an der Pestalozzischule Eisenberg (Pfalz) e. V.", wie in der Förderung von Kindern und in Begleitung einzelner Kinder der Pestalozzischule mit therapeutischen Maßnahmen. Der Kinderschutzbund e. V. engagiert sich in der Ganztagsschule durch intensive Betreuung und Förderung einzelner Kinder, deren Familiensituation sie kennen und unterstützen. Die Ganztagsschule ist für viele Kinder ein sicher Rückzugsraum in ihrem sozialen Umfeld.
Vereine und Institutionen bringen ihr Wissen in den Nachmittag ein (z. B. Historischer Verein vor Ort führt Unterrichtsgänge an historische Stätten der Umgebung durch.). Dies kann in Kurzzeitprojekten und auch über ein kontinuierliches Angebot erfolgen.
Kinder der Ganztagsschule haben die Möglichkeit, den Unterricht der Kreismusikschule, der im Hause stattfindet, zu besuchen.

 

Angebote werden auch von Lehrerinnen und Lehrern angeboten und ergänzen die oben genannten:

Sport


Safer Skating, Rope Skipping, Klettern
Sportspiele und Wettkämpfe
Therapeutisches Ringen und Raufen

Musik


Schulchor zeitweise mit der Band MÄXX, die speziell mit Grundschulkindern arbeitet
Bläserklasse nach Yamaha (1. rheinland-pfälzische Bläserklasse i. der Grundschule)
Flötenunterricht

Kunst


Druckwerkstatt mit einer Gutenbergdruckerei
Textiles Gestalten

Medienarbeit


Pestalozzi - Online Zeitung (Name wird noch gesucht)

Natur und Umwelt


Gestaltung des "grünen Klassenzimmers" 4011m

3.3 Einbindung in die Kommune

Ziel dabei ist es, Kindern der Kommune ihrem Interesse adäquate Freizeitmöglichkeiten aufzuzeigen, anzubieten und Talentsichtung vor Ort durchzuführen. Damit lernen Kinder schon frühzeitig die Strukturen in Eisenberg kennen, wachsen hinein, lernen eine sinnvolle Freizeitgestaltung kennen, und es besteht die Chance, langfristig selbst Ehrenämter zu übernehmen. Grundschule ist offen für Kooperationspartner aus vielen unterschiedlichen Bereichen außerhalb der Schule. Folgende Vereine und Institutionen haben der Gemeinde Eisenberg ihre Unterstützung und ihr regelmäßiges Engagement im kommenden Schuljahr in der Pestalozzischule zugesagt. Dabei werden die individuellen Konzepte der Vereine und Institutionen mit der Schule in Einklang gebracht.

Angebote der Ganztagsschule über außerschulische Partner zum Schuljahr 2002/2003

Sport
 

Turnen an Gerätebahnen: Turn - und Sportgemeinde (Kooperation Schule und Verein)

Allgemeine Bewegungsschulung: Turn - und Sportgemeinde (Kooperation Schule und Verein) Fußball über einen lizenzierten Fußballtrainer

 

Kunst

 

Gestalten mitregionalen Künstlern

Kreatives Arbeiten beim Steinmetz

 

Musik


Flöten: Spielmannszug Eisenberg (Pfalz) e.V.
Registerproben mit Orchesterinstrumenten (Bläserklasse nach Yamaha)

 

Freizeitgestaltung


Theaterspiel (ev. Kirche)
1. Hilfekurs für Kinder (DRK)
Jonglieren für Kinder (SOS Beratungs- und Familienzentrum Eisenberg)
Jugendfeuerwehr Eisenberg

 

Leseerziehung


Lesereisen für Stufe 1 und 2: Bücherei der Verbandsgemeinde Eisenberg Lesereisen für Stufe 3 und 4: Bücherei der Verbandsgemeinde Eisenberg

 
Fremdsprachenarbeit


Englisch in der Grundschule Integrative Fördermaßnahmen
Deutsch für Kinder von Spätaussiedlerfamilien
Deutsch für Kinder mit nicht deutscher Muttersprache

« November - 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03 04 05
06 07
08
09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 25 26
27 28 29 30  
Mittwoch, 08. November 2017
19:30 Uhr:
Informationsabend Weiterführende Schule
Termine:

Es sind keine kommenden Ereignisse eingetragen.

Neuigkeiten: