Sie befinden sich:   Home / Pädagogische Konzepte / Musikalisches Profil / Bläserklasse / Konzept
Konzept

Konzept der Bläserklasse Yamaha

"Der Begriff `BLÄSERKLASSE` steht synonym für alle methodischen, didaktischen und organisatorischen Ziele und Bemühungen, innerhalb des regulären Musikunterrichtes in der allgemeinbildenden Schule musikalisches Basiswissen und spielerische Fähigkeiten mit Einsatz eines Klassensatzes von Orchesterblasinstrumenten zu vermitteln. Insofern steht `BLÄSERKLASSE`als griffiges Kürzel, für das `Klassenmusizieren mit Orchesterblasinstrumenten`. Es ist dies der Versuch, den schulischen Bildungsauftrag im Fach Musik mit einer ganz neuen Kombination von individuellem und gemeinsamem musizierendem Handeln zu erfüllen. Dies gelingt hier besonders

  • intensiv und lebendig
  • für Schüler wie Lehrende motivierend und damit
  • erfolgreich in allen Lernaspekten."

(Tankus, Feuerborn, Janson, Das Plus für Schule und Schüler, S.4)

Die BLÄSERKLASSE nach Yamaha ist eine Methode, die das Lernen eines Instrumentes mit den Zielen des Musikunterrichtes an der Grundschule verzahnt.

Konzept der BläserKlasse Yamaha an der Pestalozzischule Eisenberg

Schon seit Jahren ist die Schule bestrebt, im Fach Musik alle musikimmanenten Parameter spielerisch, praxisbezogen und damit handlungsorientiert und lernsicher zu vermitteln.
So bleiben Notationen keine theoretischen Grundbegriffe, sondern werden durch ein handelndes Anwenden - sei es durch Orff`sches Instrumentarium oder durch Erlernen des Spiels auf der Blockflöte - erlernt und gesichert.
In diese Ziele eingebunden ist seit Jahren das ortsansässige Blasorchester der Blaskapelle Eisenberg. Es ist eine Tradition, dass in jedem Jahr die Unterrichtseinheit zur Instrumentenkunde mit einem praktischen Teil beginnt, in dem die Kinder der Pestalozzischule die Möglichkeit erhalten, von Musikern der Blaskapelle Instrumente vorgestellt zu bekommen und diese auch ausprobieren zu dürfen.

Zeitgleich veranstaltet die Kreismusikschule einen Informationsabend, bei dem interessierte Eltern sich über das Erlernen eines Instrumentes für ihr Kind unverbindlich informieren können. So besteht ein positiver Nebeneffekt dieser jährlichen Veranstaltung darin, dass immer mehr Schüler der Pestalozzischule bei der Blaskapelle aktiv musizieren und die Blaskapelle sich zusätzlich an den Schulfesten der Pestalozzischule mit einbringt. Seit Mitte dieses Schuljahres finden die Proben der Blaskapelle zusätzlich in den Räumen der Pestalozzischule statt.

Zum Schuljahr 2002/03 besteht zusätzlich ein Kooperationsvertrag zwischen der Pestalozzischule Eisenberg und der Blaskapelle entsprechend den Rahmenvereinbarungen des Landesmusikrates Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Bildung, Frauen und Jugend.

Fazit: Die BLÄSERKLASSE nach Yamaha ist eine logische Konsequenz und Weiterentwicklung des Unterrichts an der Pestalozzischule Eisenberg.

Welche Ziele verfolgt die Pestalozzischule Eisenberg mit der BLÄSERKLASSE von Yamaha? Neben den oben genannten Zielen der BLÄSERKLASSE von Yamaha verfolgt die Pestalozzischule Eisenberg zusätzlich noch die folgenden: Wecken von Interessen und BegeisterungsfähigkeitFörderung von individuellen Fähigkeiten und FertigkeitenAufzeigen sinnvoller FreizeitbeschäftigungenVerbesserung der Sozialkompetenz durch gemeinsames Musizieren: Dies führt zu einer wichtigen Schlüsselqualifikation für teamorientiertes ArbeitenFörderung der Konzentrationsfähigkeit durch projektorientiertes ArbeitenStärkung des Selbstbewusstseins und Verringerung von Verhaltensauffälligkeiten durch gemeinsames MusizierenHinführung zum Musizieren über die Grundschulzeit hinausEinbindung in die Kommune durch Mitgestaltung von Festen im JahreskreisMiteinbezug aller sozialer Schichten der Bevölkerung von EisenbergErweiterung des Schulprofils der Pestalozzischule im musikalischen Bereich.

Die BläserKlasse deckt sich bei den aufgeführten Zielen mit den Vorgaben des Landes bzgl. der pädagogischen und organisatorischen Zielvorgaben der Ganztagsschule.

Wer führt die BläserKlasse nach Yamaha an der Grundschule Eisenberg durch?

Dieses Projekt wird von mehrern Einzelpersonen getragen. Damit gelingt es der Grundschule Eisenberg die Ziele über Jahre hinaus zu verfolgen unabhängig kurzfristiger Personalentwicklungen.

 

Martina Ochßner,
ausgebildet in der Früherziehungsmethode nach Yamaha, Pädagogin mit dem Fachschwerpunkt Musik sowie stellvertretende Schulleiterin der Pestalozzischule Eisenberg

 

Oliver Weyrauch, ausgebildet in der ElectoneMethode ebenfalls nach Yamaha und Pädagoge mit dem Fachschwerpunkt Musik, Fachbereichsleiter Musik an der Pestalozzischule Eisenberg, sowie Absolvent des Magisterstudiums für Musikwissenschaften

 

Jochen Paulokat, Student der Universität Landau mit den Fachgebieten Grundschulpädagogik und Musik sowie Leiter des Jugendblasorchesters der Blaskapelle Eisenberg e.V.

Wie geht es nach der Grundschule weiter?

Durch die Kooperation mit der ortsansässigen privaten Musikschule Puhlmann, dem hiesigen Blasorchester sowie der Kreismusikschule entstehen eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich weiter an den jeweiligen Instrumenten ausbilden zu lassen. Primäres Ziel ist es hierbei, das Interesse an der Musik und dem Spiel eines Instrumentes zu wecken und nach der Grundschule gemeinsam mit den Eltern Möglichkeiten einer weiteren musikalischen Ausbildung zu suchen.

Warum eine Sponsoringaktion in Eisenberg?

Um unseren Kindern dies über lange Jahre hinaus dies in der Grundschule anbieten zu können, braucht die Schule einen kindgemäßen Orchestersatz an Blasinstrumenten. Da diese Instrumente eine erhebliche finanzielle Belastung für Eltern sein können, Kinder in diesem Alter sich oft noch nicht endgültig für ein Instrument festlegen können und die Grundschule allen Kindern - unerheblich aus welcher sozialen Schicht - diese Möglichkeit anbieten will, ist dies nur über eine Sponsoringaktion zu erreichen. Die Instrumente sollten so zusammengestellt sein, dass ein hinreichend differenzierter Orchesterklang das Resultat ist. Dies meint ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Holz- und Blechregistern, und hierin wieder eine gute Mischung zwischen hohen und tiefen Lagen.

Ein Orchestersatz ist für die Grundschule veranschlagt im Bereich von ca. 17.000 €. Zur Grundausstattung gehören: Querflöten, Klarinetten, Altsaxophone, Trompeten, Posaunen, eventuell Hörner, tiefes Blech wie Euphonien oder kleine Tuben. Ein Schlagzeug ist an der Grundschule Eisenberg bereits vorhanden.

« August - 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14
15
16 17 18 19 20
21
22 23 24 25 26 27
28
29
30
31  
Montag, 14. August 2017
08:00 Uhr:
Schulanfang
Dienstag, 15. August 2017
08:30 Uhr:
Schulanfang 1. Schuljahr
19:00 Uhr:
Elternabend Stufe 4
Montag, 21. August 2017
08:00 Uhr:
Schulfotograf über den Förder- u. Freundeskreis e.V.
Montag, 28. August 2017
11:09 Uhr:
Schuleinschreibung für das Schulj. 2018/19 - entsprechend der Einladung in einem gesonderten Schreiben
20:00 Uhr:
Elternabend Stufe 2
Mittwoch, 30. August 2017
20:00 Uhr:
Elternabend Stufe 1
Termine:

Es sind keine kommenden Ereignisse eingetragen.

Neuigkeiten: