Sie befinden sich:   Home / Pädagogische Konzepte / Qualitätsprogramm / Fortschreibung
Fortschreibung

Einleitung

Die Pestalozzischule Eisenberg erstellte im Jahr 2002 das Qualitätsprogramm und gliederte alle verbindlichen Bereiche in eine Ist-Standanalye, konkrete Vorhaben, Zeitplan/Verantwortlichkeit und mögliche Evaluation. Schwerpunkt der Zielsetzung wurde im Bereich der Individualisierung gesetzt. Die verbindliche Vorgabe lautete:

Maßnahmen, die das in erfolgreichen PISA-Teilnehmerstaate deutlich erkennbare Prinzip des Umgangs mit Heterogenität und des individuellen Förderns stärker in den Vordergrund rücken und im Schulalltag verankern; dazu gehören: Maßnahmen zu frühzeitigen Erkennung von Lernrückständen und Lernschwierigkeiten einzelner Schülerinnen und Schüler verbunden mit Maßnahmen zu deren individueller Förderung – auch mit dem Ziel, der Gefahr des Nichtversetzens rechtzeitig entgegen z steuern, sowie Maßnahmen zur Erkennung besonderes begabter Schülerinnen und Schüler und Maßnahmen zu deren individueller Förderung.


Aber auch in anderen Bereichen wurden Ziele vereinbart, angegangen und evaluiert. Die Tabelle zeigt einige ausgewählte zentrale Vorhaben.

 
In den Prozess der Schulentwicklung waren sowohl schulinterne als auch schulexterne Evaluationen einbezogen.

 
Dabei wurden diese Informationen und Daten über das Lernen, den Unterricht und die Schule gesammelt und ausgewertet. Diese Daten sind in der Grundschule Eisenberg einzusehen.

1. Evaluierung der bisherigen Arbeit

2. Datenerhebung über einen Fragebogen zur Qualität der schulischen Arbeit an der Pestalozzischule Eisenberg

An einem pädagogischen Nachmittag wurde des Weiteren eine umfassende Evaluation der Arbeit in der Pestalozzischule entwickelt. Ein Fragebogen für Eltern, außerschul. Partner und Lehrerinnen und Lehrer wurde entwickelt mit dem Ziel, eine Erhebung in den beiden Bereichen Fördern und Fordern im Unterricht und der Elternarbeit/ Elterninformation durchzuführen.

 
Dabei wurden die Fragebögen farblich nach zwei Adressaten gegliedert: Eltern, Lehrerinnen und Lehrer/Außerschulische Partner. Eine dritte Untergliederung erfolgte bei den Elternrückmeldungen durch Kennzeichnungen der Fragebögen der Stufe I/II und III/IV. Es wurde vereinbart die Bögen an alle Eltern (473) und Lehrerinnen und Lehrer, sowie außerschulischen Partner (38) auszugeben und die Rückgabe anonym über Wahlurnen in der Schule einzuwerfen. Die Auswertung ist der beiliegenden Exeldatei zu entnehmen.

3. Vereinbarungen über Schwerpunkte für die weitere Arbeit an der Pestalozzischule auf Grund der gemachten Erfahrungen sowie der Rückschlüsse aus den Evaluationsergebnissen:

Der Bereich Individualisierung wird weiterhin Schwerpunkt der Unterrichtsentwicklung an der Pestalozzischule bleiben:

 

Ziele:

  1. Weiterhin Ausbau der Ganztagsschule im Bereich der Förderung undRhythmisierung in den Ganztagsklassen.
  2. Weiterhin Einrichten von GTS-Werkstätten als klassen- und stufenübergreifendeElemente.
  3. Ausbau des bisherigen schuleigenen Rechtschreibkonzepts durch einindividualisierendes Programm, das dem Rahmenplan Deutsch entspricht und inden Arbeitsplan eingearbeitet werden kann.
  4. Das Konzept der BläserKlasse ist etabliert und wird fortgeführt.
  5. Im Bereich des sozialen Lernens wird das Konzept "ICH DU WIR" Programm zurPrimärprävention in der Grundschule, schulintern in allen Klassen umgesetzt.
  6. Regelmäßiger pädagogischer Austausch über individuellen Förderung derSchülerinnen und Schüler an der Pestalozzischule (Bsp. Portfolioarbeit, Material,Schulbücher, Übergang von Klasse II nach III)

 

4. Erfahrungen mit Vergleichsarbeiten (VERA)

In der Gesamtkonferenz vom 27.04.2005 wurde über die Veraergebnisse 2004/05 und am 04.05.2004 über die Veraergebnisse 2003/04 berichtet. Die an der Veradurchführung beteiligten Lehrkräfte berichteten im Detail über die Auswahl, Durchführung, Auswertung und über die Ergebnisse der Vergleichsarbeiten. Ebenso wurde auch konstruktive Kritik über die Art der Aufgaben und der Durchführung geübt, die über die Onlineabfrage oder auch über die Schulleitung dem Ministerium übermittelt wurden. Diese Ergebnisse, wie auch die kritischen Bemerkungen sind in den
Gesamtkonferenzprotokollen nachzulesen.

 

Fazit:

Die Auswertungen der Ergebnisse der Pestalozzischule in Mathematik und Deutsch zeigen durchweg positive Ergebnisse, die zum Teil deutlich über dem rheinland-pfälzischen Durchschnitt der Zentralstichprobe liegen. Die Pestalozzischule sieht sich daher in ihrer Arbeit bestätigt. Auf Wunsch des Kollegiums und der Schulleitung wurde die Anfrage bei der ADD Neustadt gestellt, diese Ergebnisse der Schule auch dem Schulelternbeirat darlegen zu dürfen, da dies der Transparenz im Bereich der Unterrichtsarbeit dient und dass ein Elterngremium in die gesamte Veraentwicklung eingebunden werden sollte. Die Ergebnisse wurden nach Genehmigung der ADD dem Schulelternbeirat dargelegt, was sich äußerst positiv auf die Akzeptanz der gesamten Unterrichtsarbeit in der Grundschule auswirkte.

« September - 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03
04
05
06 07 08 09 10
11
12
13 14 15 16 17
18 19 20
21
22 23 24
25 26
27
28
29
30  
Dienstag, 05. September 2017
12:03 Uhr:
Traubensaftleseaktion der Schule und des RC-Leiningerland
Dienstag, 12. September 2017
20:00 Uhr:
Elternabend Stufe 3
Donnerstag, 21. September 2017
08:00 Uhr:
-unterrichtsfrei- Baumaßnahmen in der PSE - zur Sicherheit der Kinder - Betreuung ist mit Anmeldung möglich
08:00 Uhr:
Studientag an der PSE - unterrichtsfrei - Betreuung ist mit Anmeldung möglich
Mittwoch, 27. September 2017
08:00 Uhr:
Vielseitigkeitswettkampf im Waldstadion für alle Kinder der GS
19:38 Uhr:
Wahl des Schulelternbeirats
Donnerstag, 28. September 2017
08:00 Uhr:
Spendendenlauf ... Paul Wassersack - in Kooperation mit außerschulischen Partnern
Freitag, 29. September 2017
08:00 Uhr:
Wandertag zu außerschulischen Lernorten ... bis 16.00 Uhr
16:00 Uhr:
Beginn der Herbstferien
Termine:

Es sind keine kommenden Ereignisse eingetragen.

Neuigkeiten: